Menü
CodeConf

Über das Event

Die CodeConf ist eine Online-Konferenz, die sich mit den Best Practices der Softwareentwicklung auseinandersetzt.

Das Event soll mit frischem Content, tollen SpeakerInnen und innovativen Formaten inspirieren und euch den ein oder anderen "Funken" für eine neue Idee mit auf den Weg geben.

Recording CodeConf

The fullest Stack Developer

by Stefanie Grewenig, ThoughtWorks

TDD against the odds: Three stories

by Mario Fernandez, ThoughtWorks

Best practices are killing our babies!

by Kai Klostermann, Mercedes-Benz.io

Social Change and Corporate Means

by Christoph Hassler, ThoughtWorks

Inklusivität auf unseren Events

Das übergeordnete Ziel von ThoughtWorks Events ist es, einen Platz für jeden zu schaffen – unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung, Behinderung, Aussehen, Körperbau, Ethnizität oder Religionszugehörigkeit (oder Nichtvorhandensein einer solchen).

Speakers

Stefanie Grewenig

Stefanie Grewenig

Stefanie ist seit 2014 Entwicklerin bei ThoughtWorks. Den Großteil ihrer Karriere hat sie an großen Projekten zur Bereitstellung kundenspezifischer Software gearbeitet. Diese reichen von der Webentwicklung bis hin zur Entwicklung von Software für embedded Systeme.

Christoph Hassler

Christoph Hassler

Christoph ist UX Consultant und Lead für Social Change bei Thoughtworks. Seit Anfang der 2000er ist er im Bereich Design unterwegs. Christoph beschäftigt sich mit der Zukunft der Arbeit und denkt darüber nach, welche Rolle Technologien in unserer Gesellschaft spielen.

Kai Klostermann

Kai Klostermann

Kai ist Front-End-Entwickler für Mercedes-Benz.io. Wenn er nicht gerade mit Computerkram beschäftigt ist, denkt er über das Thema Unternehmenskultur nach und darüber, warum sie sich in einen Demogorgon verwandelt, sobald man unterschiedliche Individuen hinzufügt. Oh, und Bogenschießen.

Mario Fernandez

Mario Fernandez

Mario entwickelt Software für seinen Lebensunterhalt. Nach der Arbeit liest er über Software, weil er einfach nicht genug bekommen kann. Irgendwann dachte jemand, es sei eine gute Idee, ihn zum Tech Lead eines agilen Teams zu machen. Er erkannte schnell, dass es etwas anderes ist, jemandem zu helfen, Dinge zu entwickeln statt es selbst zu tun. Zu seiner Überraschung, stellte er fest, dass es ihm wirklich Spaß macht, Ideen zu teilen.