Enable javascript in your browser for better experience. Need to know to enable it? Go here.
Siemens Advanta

Die E-Mobility-Transformation mit einer neuen Anwendung für E-Mobilität beschleunigen

Ein Automotive Original Equipment Manufacturer (OEM) bietet Produkte und Dienstleistungen für die Nutzfahrzeugindustrie an, diese beinhalten Lastkraftwagen, Busse und Flottenmanagementdienste.

 

Um sich auf dem wettbewerbsintensiven Markt für elektrische Nutzfahrzeuge weiterhin eine starke Marktposition zu sichern, hat sich der führenden internationalen Nutzfahrzeughersteller das Ziel gesetzt, zu einem End-to-End-Anbieter von E-Lösungen innerhalb des Ökosystems der E-Mobilität zu werden. Zur Realisierung dieses Ziels wurde Siemens Advanta damit beauftragt, für das Unternehmen ein E-Lösungsportfolio zu entwickeln — von der Marktforschung bis zur Vertriebsstrategie. 

 

Siemens Advanta lud Thoughtworks als Partner ein, um die technologische Seite zu unterstützen und die Markteinführungszeit zu verkürzen. In einem gemeinsamen Team unterstützte Thoughtworks den Automotive OEM und Siemens Advanta durch die Definition von Erfolgskriterien und die Ermittlung der technischen Machbarkeit. Darüber hinaus sorgte das Team für die rasche Entwicklung, Validierung und Iteration eines Prototypen für eine Anwendung, die als neues Vertriebstool vorgesehen war. Dies ermöglichte eine frühzeitige Lead-Generierung im Verkaufsprozess für den Bereich E-Mobilität. 

 

Anwendung für die Leadgenerierung in der E-Mobilität: Mit einer Product Discovery zur erfolgreichen Konzeptentwicklung

 

Die Anwendung sollte den Kund:innen des Automobil-OEMs als Tool helfen, das Potenzial der Elektrifizierung ihrer Flotten besser zu verstehen. Unter anderem sollte die Anwendung die derzeitigen Routen der Kund:innen analysieren und anzeigen, ob es machbar ist, diese Strecken mit einem E-Fahrzeug zurückzulegen. Auf diese Weise erlangen die Kund:innen ein besseres Verständnis dafür, welche Fahrzeugtypen sie sich für ihre Flotten anschaffen sollten, ob E-Mobilität für bestimmte Routen tatsächlich eine Option darstellen und welche sonstigen Änderungen für einen reibungslosen Betrieb vorgenommen werden müssen. 

 

Um erste Ideen für die Anwendung zu validieren, unterstützte Thoughtworks in der Phase der Product Discovery. Das Team entwickelte das Konzept und das Geschäftsszenario für eine Anwendung, die die frühzeitige Lead-Generierung im Verkaufsprozess für E-Mobilität ermöglichte. Darüber hinaus erstellte das Team einen Klickdummy-Prototypen und validierte diesen mit echten Kund:innen mit dem Ziel, daraus eine konkrete, wünschenswerte, geschäftstaugliche und machbare Lösung zu entwickeln.

Product discovery

Product discovery
Eine Product Discovery hilft dem Unternehmen, die Bedürfnisse von Kund:innen besser zu verstehen, Ungewissheiten und Risiken durch die iterative Validierung von Annahmen zu reduzieren sowie den Wert vorgeschlagener Lösungen zu definieren. Durch iteratives Arbeiten werden Ideen für Lösungen anschließend weiter untersucht und zu einer konkreten, wünschenswerten, geschäftstauglicheren und machbaren Lösung weiterentwickelt.

Von der Vision zur Entwicklung — Impulse für Innovationen schaffen


Im Detail begann Thoughtworks dabei mit Low-Resolution Prototyps eine interne Ausrichtung zu schaffen und die grundlegenden Annahmen sowie die Positionierung zu testen. Es folgte ein angepasster Design Sprint mit den wichtigsten Hypothesen für diese Anwendung. Das Team entwickelte anschließend den bereits erwähnten Klickdummy (ein rudimentäres funktionsfähiges Modell der tatsächlichen Anwendung), um diese Hypothesen durch Nutzertests und Feedbackschleifen zu validieren. Es wurde eine ergebnisbasierte Roadmap erstellt, in der die Ziele mit der höchsten Wertschöpfung priorisiert wurden, um eine kurze Markteinführungszeit für die Entwicklung dieser Anwendung weiter zu sichern. Das Team war nun in der Lage, die Zielgruppen, das Leistungsversprechen und mögliche Details der Lösung zu fixieren.

Die Arbeitsweise von Thoughtworks hat uns dazu befähigt, die technische Machbarkeit sicherzustellen und die Lösungsidee anhand eines greifbaren Prototypen zu validieren. Das half uns, die Bedürfnisse der Kund:innen zu erfüllen und unsere Markteinführungszeit zu verkürzen.
Stakeholder des Auftraggeberunternehmens

Thoughtworks unterstützte den Partner und Auftraggeber bei der Visualisierung und Validierung ihrer ersten Produktideen mit Kund:innen sowie internen und externen Stakeholdern. Dank dieser Implementierung von Lean-Startup- und agilen Methoden für den Prozess der Product Discovery lernten die Stakeholder moderne Herangehensweisen für die Ideenfindung für digitale Produkte kennen. Der wertorientierte Ansatz, der Entwurf für die Roadmap und die bereitgestellte Dokumentation halfen den weiteren Teams, die Arbeit fortzusetzen und die Entwicklung der Anwendung zu beschleunigen.

 

Auf diese Weise war der Auftraggeber in der Lage, seine Vision in nur acht Wochen in eine greifbare Lösung umzusetzen und die Grundlage für die weitere Innovationen zu schaffen. Diese sorgt für das heute notwendige Kundenerlebnis, um das erhebliche Umsatzpotenzial im Zusammenhang mit der E-Mobilität zu erschließen.

Wie können Sie mit unserer Hilfe schneller wachsen?