Master
Smart Contracts

Programmierbare Geschäftsvereinbarungen, die eine automatische Ausführung von Aktionen gemäß den vereinbarten Bedingungen ermöglichen.

Smart Contracts basieren typischerweise auf der Distributed-Ledger-Technologie, wie der Blockchain — der Technologie hinter dem Bitcoin. Sie bieten eine attraktive Lösung zur Vereinfachung vieler Arten von Geschäftsvereinbarungen, z.B. im grenzüberschreitenden Handel, indem sie ermöglichen, dass Aktionen wie Zahlungen automatisch ausgelöst werden, sobald zuvor vereinbarte Bedingungen erfüllt sind.

Beschreibung

Eine programmierbare Geschäftsvereinbarung, die eine automatische Ausführung von Aktionen gemäß vorab vereinbarten Bedingungen erlaubt.

Vorteile

Smart Contracts senken potenziell Transaktionskosten und erhöhen das Vertrauen in einer Handelsbeziehung.

Trade-offs

Smart Contracts sind komplex. Und in vielen Fällen sind Unternehmen noch nicht davon überzeugt, dass die Vorteile die Risiken überwiegen.

Anwendung

Mit zunehmender Globalisierung haben Smart Contracts das Potenzial, den Handel einfacher und günstiger zu machen.

Beschreibung


Ein Smart Contract basiert typischerweise auf der Blockchain-Technologie und ist eine programmierbare Geschäftsvereinbarung, die eine automatische Ausführung von Aktionen gemäß vereinbarten Bedingungen erlaubt. Kommen Ihre Waren beispielsweise sicher im Lager Ihres Handelspartners an, wird automatisch die Zahlung ausgelöst.


Die Vertragsbedingungen, wie z.B. welche Bedingungen eine Aktion wie eine Zahlung auslösen, werden vorab definiert und in Codezeilen geschrieben. Diese werden anschließend in einer Blockchain gespeichert und können nicht ohne die Zustimmung beider Parteien geändert werden.

Vorteile


Mit Smart Contracts können Sie Ihre Abhängigkeiten von Dritten wie Anwälten und Mittlern bei der Durchführung von Transaktionen verringern und damit Ihre Transaktionskosten senken.


Da die Vertragsbedingungen im Voraus vereinbart und die Aktionen im Code definiert werden, sind die Transaktionen sowohl transparent als auch unumkehrbar. Das heißt, wenn Sie Ihren Teil der Vereinbarungen einhalten, werden Sie auch bezahlt. Das sorgt für weniger Risiken, vor allem bei komplexen Transaktionen wie dem grenzüberschreitenden Handel.

Trade-offs


Obwohl Smart Contracts nicht neu sind – die Idee dahinter ist älter als der Bitcoin – basieren sie typischerweise auf der Blockchain-Technologie. Und das ist für viele Unternehmen ungewohntes Terrain.


Die Komplexität der Implementierung einer Smart-Contract-Technologie in einer sicheren, skalierbaren und zuverlässigen Umgebung sollte nicht unterschätzt werden. In vielen Fällen sind die Unternehmen, die sich mit Smart-Contract-Implementierungen beschäftigt haben, zu dem Schluss gekommen, dass die Risiken derzeit die Vorteile überwiegen.

Anwendung


Mit zunehmender Globalisierung werden Distributed Ledgers und Smart Contracts immer häufiger zum Einsatz kommen. Unternehmen, die beispielsweise über dezentrale Produktions-, Vertriebs-, Entwicklungs-, Marketing- und Kundenstandorte verfügen und dynamische und differenzierte Steuerrichtlinien verwalten müssen, könnten bei dem Versuch, ein herkömmliches ERP zu verwenden, „stecken bleiben". Für sie bieten Smart-Contracts- und Distributed-Ledger-Technologien die Möglichkeit, ihre Einnahmen weltweit zuzuweisen. 


Durch Smart Contracts können Rechnungslegungsmodelle zur Verbesserung der Profitabilität oder Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens unterstützt werden.

Sie möchten mehr erfahren?

Welches Thema sollen wir für Sie entschlüsseln?

Hinterlassen Sie Ihre E-Mail-Adresse und wir melden uns, wenn der Begriff decodiert wurde.