Master
Autonome Fahrzeuge

Autonome Fahrzeuge erfassen ihre Umgebung und verarbeiten Daten, um im Bruchteil einer Sekunde Entscheidungen zu treffen und sicher ohne menschliche Eingriffe zu funktionieren.

Autonome Fahrzeuge für den Endverbraucher befinden sich noch in der Entwicklung. Die industriellen Varianten, wie z.B. autonome Muldenkipper, helfen Unternehmen jedoch schon dabei, die Betriebskosten für ihre Flotte zu senken und die Sicherheit ihrer Mitarbeiter zu verbessern. Bedenken hinsichtlich der Haftung und der öffentlichen Sicherheit bilden jedoch nach wie vor ein Hindernis für eine allgemeine Akzeptanz.

Beschreibung

Fahrzeuge, die mithilfe von Sensoren, Aktuatoren, künstlicher Intelligenz und leistungsstarken Rechnern ihre Umgebung wahrnehmen und ohne einen menschlichen Fahrer arbeiten.

Vorteile

Sie versprechen mehr Verkehrssicherheit, weniger Staus, niedrigere Betriebskosten sowie Vorteile für die Umwelt.

Trade-offs

Autonome Fahrzeuge sind kostspielig und es gibt noch keine rechtliche Infrastruktur für die Zulassung. Moralische Bedenken wie der Verlust der Privatsphäre von Fahrgästen stellen ebenfalls eine potenzielle Herausforderung dar.

Anwendung

Heute werden sie im Off-Road-Bereich, z.B. im Bergbau, zur Verbesserung der Effizienz und Sicherheit des Flottenbetriebs eingesetzt.

Beschreibung


Autonome Fahrzeuge können PKWs, LKWs, Busse oder jede andere Fahrzeugklasse sein. Mithilfe von autonomen Fahrzeugen können Unternehmen vollständig autonome Flotten aufbauen, die alles handhaben – von der Beförderung von Mitarbeitern bis hin zum Gütertransport und zu Logistik.


Mit einem Hochgeschwindigkeitsnetzwerk mit geringer Latenzzeit als Grundlage können autonome Fahrzeuge ihre unmittelbare Umgebung wahrnehmen und in Bruchteilen von Sekunden intelligente Entscheidungen treffen, um eine sichere und effiziente Fahrt zu gewährleisten.


Sie nutzen Dutzende von vernetzten Sensoren, um eine genaue Karte ihrer Umgebung zu erstellen. KI-basierte Algorithmen, Machine Learning-Systeme und -Software verarbeiten diese Daten anschließend, damit die Bordaktuatoren diese in die richtigen Aktionen umsetzen können.


LiDAR-Sensoren (Light Detection and Ranging) messen Entfernungen und analysieren die Straße. Radbasierte Ultraschallsensoren erkennen beim Einparken Bordsteine und andere Fahrzeuge.

Vorteile


In Unternehmen können autonome Fahrzeuge nahezu jeden Prozess, der derzeit bemannte Fahrzeuge erfordert, transformieren und für ein neues Maß an Sicherheit und Effizienz sorgen. In der Lieferkette tragen autonome Fahrzeuge dazu bei, eine schnelle, konsistente Lieferung von Rohstoffen und Produkten zu gewährleisten, ohne den Betrieb unterbrechen oder komplexe Schichtübergaben durchführen zu müssen.


An Hochrisikostandorten wie im Bergbau navigieren autonome Fahrzeuge durch schwieriges Gelände und wagen sich in potenziell gefährliche Bereiche vor, ohne Menschenleben zu gefährden. Und im Transportwesen können autonome Flotten problemlos 24 Stunden am Tag arbeiten und der Öffentlichkeit konsistente und zuverlässige Dienste bieten.

Trade-offs


Die Technologie der autonomen Fahrzeuge ist auf den Straßen der Welt noch relativ unerprobt. Diese Fahrzeuge müssen in Sekundenbruchteilen Entscheidungen treffen, um Fahrgäste und andere Verkehrsteilnehmer zu schützen. Das macht größere Investitionen in die erste Generation dieser Technologie extrem riskant.


Während Unternehmen von der Nutzung autonomer Fahrzeuge enorm profitieren können, sind es die Sicherheitsbedenken der Öffentlichkeit und der Mitarbeiter:innen, die letztlich darüber entscheiden, wie weit sie sich durchsetzen können. Ohne die vollständige Gewissheit, dass sie überall sicher eingesetzt werden können, stellen autonome Fahrzeuge ein großes potenzielles rechtliches Risiko für Unternehmen dar. Dieses Risiko werden die meisten Unternehmen nicht eingehen, solange die Technologie nicht hinreichend erprobt ist.


Darüber hinaus führen Gegner autonomer Fahrzeuge moralische Dilemmata an, wie z.B. den möglichen Verlust von Arbeitsplätzen im öffentlichen Nahverkehr und die Frage, ob KI die Verantwortung haben sollte, potenziell lebensrettende Entscheidungen zu treffen.

Anwendung


Weltweit laufen viele hochkarätige Tests in realen Umgebungen. Führende Fahrzeughersteller wie Ford und Toyota Motor Europe sind mit an Bord, und allein in den USA werden derzeit über 1.400 selbstfahrende Fahrzeuge von mehr als 80 Unternehmen getestet.


Rund 500 autonome Transportfahrzeuge sind im globalen Bergbau bereits im Einsatz. Sie durchqueren gefährliche Landschaften und Orte, ohne Menschen einem Risiko auszusetzen. Da es sich bei diesen Gruben um private Standorte abseits öffentlicher Straßen handelt, gibt es keine Bedenken hinsichtlich der Interaktionen dieser autonomen LKWs mit anderen Fahrzeugen. Das macht ihren Einsatz zum idealen Fallbeispiel einer frühen Anwendung dieser noch in der Entwicklung befindlichen Technologie.

Sie möchten mehr erfahren?

Welches Thema sollen wir für Sie entschlüsseln?

Hinterlassen Sie Ihre E-Mail-Adresse und wir melden uns, wenn der Begriff decodiert wurde.